/ April 1, 2020/ Gebete/ 0Kommentare

Vater im Himmel, ich danke dir für die Gnade, Leben zu empfangen und zu geben. Ich bitte dich: Bewahre das Kind in mir; stehe mir bei in der Stunde der Geburt; schenke mit ein gesundes Kind. Nimm es als dein Kind an.

Lieber himmlischer Vater, du Schöpfer des Lebens! Wir danken dir, dass du uns dieses Kind geschenkt hast. In der Stunde der Gefahr hast du uns beigestanden. Du hast uns mit Freude und Glück erfüllt. Wir legen unser Kind in deine Hände; lass es aufwachsen unter deinem Schutz und Segen.

ev. Gesangbuch

Lieber Gott, jetzt beginnt die Schule für unser Kind. Mit unseren Hoffnungen und Sorgen kommen wir zu dir und sagen dir, was wir für unser Kind erbitten: dass es gerne lernt und Neues entdeckt, dass es sich mit anderen verträgt, dass es nicht aufgibt, wenn etwas misslingt, dass es nicht den Mut verliert, wenn es bei Mitschülern und Lehrern bestehen muss, dass es hilfsbereit ist und nicht gequält wird, dass es nicht mitmacht, wenn Böses ausgeheckt wird. Beschütze unser Kind auf dem Schulweg. Bei dir ist es geborgen, lieber Gott. Lass es spüren, dass du es lieb hast.

Vater im Himmel, ich bitte dich für …(Name des Kindes).

Es beginnt sich, sich von mir zu lösen. Gib mir Mut und Geduld, es loszulassen. Zeige mir, wo ich reden soll und wo ich schweigen muss. Begleite du mein Kind und lass es den Weg zu dir finden. Gib ihm eine Aufgabe, die seinen Gaben entspricht, aufrichtige Freunde, denen es sich anvertrauen kann. Lass es einen Menschen finden, mit dem es durchs Leben gehen kann. Hilf, dass wir einander verstehen und annehmen.

Lieber Gott, ich bin krank und liege im Bett. Gib, dass es nichts schlimmes ist und ich bald wieder gesund werde. Ich danke dir, dass ich so lieb gepflegt werde. Wie gut, dass es Medizin gibt, die hilft. Ich bitte dich, behüte alle kranken Kinder, zu Hause und im Krankenhaus. Hilf ihnen, dass sie gesund werden.

Gott Vater, Sohn und heiliger Geist, sei die ganze Woche, alle sieben Tage und Nächte bei mir.

Schenke mir eine erholsame Nacht, sodass ich kraftvoll wie ein Adler den kommenden Tag begrüßen kann.

Hilf mir am Abend, den vergangenen Tag loszulassen.

Sei da, wenn ich Freunde treffe, und mitten unter uns, wenn ich in Gemeinschaft mit anderen Menschen bin.

Schenke mir immer wieder Räume und Zeiten, in denen ich mich besonders wohl fühle, damit ich so wachsen kann, wie es dir gefällt.

Lass mich staunen über all die unterschiedlichen Pflanzen und Tiere, über die Welt und das unvorstellbar große Universum. Danke, dass es so viel zu entdecken gibt.

Hilf mir, auf meinen Körper gut zu achten. Danke, dass du mir Füße zum Laufen gegeben hast. Auch Hände zum Greifen, Ohren zum Hören, Augen zum Sehen und einen Mund zum Sprechen.

Sei besonders bei mir, wenn es mal finster ist. Lass mich dann, wie in den Tiefen des dunklen Ozeans, dein Licht und die wunderschönen Schätze entdecken, die du überall für mich versteckt hast, damit ich sie finden kann.

Aus: Zeit für echte Nähe von Sabrina Fricke-Piehl

Guter Gott, du hast alles gemacht: die Sonne, den Mond, den Tag und die Nacht, den Himmel, die Erde, das Wasser, den Schnee, die Tiere an Land, die Fische im See, ein Kleid für die Erde: grün, gelb, blau und rot, die Blumen, die Wälder. Wir danken dir, Gott!

Wo ich gehe, wo ich stehe, bist du guter Gott, bei mir. Wenn ich dich auch niemals sehe, weiß ich sicher, du bist hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*