/ April 14, 2020/ Gebete/ 0Kommentare

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden.

ev. Gesangbuch

Gott, zu dir rufe ich. Hilf mir beten und meine Gedanken zu ordnen; ich kann es nicht allein. In mir ist es finster, aber bei dir ist Licht, ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht, ich bin Mutlos, aber bei dir ist Hilfe, ich bin unruhig, aber bei dir ist Frieden, in mir ist Bitterkeit, aber bei dir ist Geduld, in mir sind Selbstzweifel, doch du liebst mich bedingungslos. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weißt einen Weg für mich.

Jesus, du warst arm und elend, gefangen und verlassen wie ich. Du kennst alle Not der Menschen, du bleibst bei mir, wenn kein Mensch mir beisteht, du vergisst mich nicht und suchst mich, du willst, dass ich dich erkenne, um gemeinsam zu gehen.

Herr Gott, großes Elend ist über mich gekommen. Meine Sorgen wollen mich ersticken, ich weiß nicht ein noch aus. Gott, sei mir gnädig und hilf! Gib mir Kraft, zu tragen. Lass die Furcht nicht über mich herrschen. Ich traue deiner Gnade und gebe mein Leben ganz in deine Hand. Ob ich lebe oder sterbe, ich bin bei dir und du bist bei mir.

Herr, ich möchte vieles sehen und erleben. Manchmal habe ich Angst, dass ich zu kurz komme, dass ich mein Leben nicht so leben kann, wie ich es gerne möchte. Die Älteren verstehen mich oft nicht. Sie nehmen mich nicht ernst. Ich brauche jemanden, dem ich mich anvertrauen kann. Herr, lass mich nicht allein. Gib mir Freunde, mit denen ich reden kann, Menschen, die zu mir halten. Hilf, dass ich etwas finde, für das es sich zu leben lohnt. Ich weiß, dass ich Fehler mache. Bewahre mich davor, in eine Sackgasse zu geraten. Führe du mich weiter, Herr.

ev. Gesangbuch

Vor einer Operation

Vater, ich habe Angst. So viele Gedanken überfallen mich. Du weißt, wie ausgeliefert ich mir vorkomme. Lass mich nicht allein. Lass mich geborgen sein in dir. Führe du den Ärzten die Hand, wende alles zum Guten. Vater, auf dich hoffe ich. In deine Hände befehle ich mein Leben.

In schwerer Krankheit

Herr und Heiland, mich quälen Krankheit und Schmerzen, mein Herz ist voll Unruhe, meine Gedanken verirren sich in meiner großen Angst. Ich sehe keinen Ausweg, mich schreckt der Tod. Aus der Tiefe schreie ich zu dir. Gib meinem Herzen Frieden, gib mir die Bereitschaft, anzunehmen, was du schickst, sei es Leben, sei es Sterben. Halte mich fest in deinen Händen, bei dir bin ich geborgen.

ev. Gesangbuch

Hilf mir in meiner Verzweiflung, Herr, mein Gott. Ich hänge zwischen Leben und Tod. Meine Krankheit macht mir Schmerzen. Meine Hilflosigkeit quält mich, auch die Ohnmacht derer, die mir helfen wollen. Ich muss damit rechnen, dass mein Leben zu Ende geht. Ich rufe dich um Hilfe. Ich möchte am Leben bleiben. Wenn ich aber sterben muss, hilf mir in dieser Stunde. Lass mich deiner Gnade gewiss werden. Gib mir die Zuversicht des ewigen Lebens.

Zur Stärkung des Geistes

Heiliger Geist, ich will den Streit zwischen meiner menschlichen Natur und meinem Geist beenden. Das geht nur mit Entschiedenheit. Gib mir die Kraft, damit ich das richtige Urteil fälle und nicht aufgebe.

Joyce Meyer

Gott, ich will nicht, dass meine Gefühle meinen Geist im Griff haben. Ich möchte Zeit mit dir und deinem Wort verbringen. Gib du mir dadurch Kraft, mich von deinem Geist und nicht von meinen Gefühlen leiten zu lassen.

Joyce Meyer

Gott, obwohl ich Angst habe, vertraue ich auf dein Wort, welches sagt, dass ich in allem weit überwinden werde. Ich kann jeden Traum verwirklichen, den du mir gegeben hast, weil du mich liebst und mir Gelingen schenkst.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*